Susanne Bredehöft

John Gabriel Borkman

 


 
Er selbst hält sich für einen Visionär, in Wahrheit ist er ein Phantast: John Gabriel Borkmann, ehemaliger Bankdirektor, ist vor sechzehn Jahren mit hochfliegenden Plänen zur Ausbeutung von Erzgruben in einem gigantischen Bankrott gescheitert. Berauscht von der Macht des Geldes, hatte er ihm anvertraute Finanzen für eigenmächtige Spekulationen unterschlagen und geglaubt, man werde ihn dafür als Retter der Menschheit feiern. Statt dessen brachte sein jäher Absturz aus den Höhen der Finanzwelt ihn auf Jahre ins Gefängnis. Seit seiner Entlassung lebt er einsam und verbittert im oberen Stock einer Villa und hält sich für verkannt. Größenwahn und Verblendung haben ihn mehr als Ehre und Vermögen gekostet; Borkmann ging so weit, für den erhofften Gewinn seine Geliebte Ella einem anderen Mann zu überlassen und Ellas Zwillingsschwester Gunhild zu heiraten. Gunhild hat sich mit seinem Ruin von ihrem Mann zurückgezogen und bewohnt in gespenstischer Strenge das untere Geschoss des Hauses. Ella ist nach Jahren der Abwesenheit zurückgekehrt und möchte ihren Neffen Erhard zu sich holen, den sie aufgezogen hat. Erst jetzt erfährt sie von den wahren Motiven für Borkmanns Verrat an ihrer beider Liebe und klagt ihn des Seelenmordes an. Ihre Anklage lässt dessen Lebensenergie noch einmal aufflackern: Von Fieberphantasien getrieben, stapft er in Ellas Begleitung in die Eiswüste hinaus. Dort greift ihm eine „eisige Erzhand ans Herz, und über seiner Leiche reichen sich die beiden Frauen die Hand. JOHN GABRIEL BORKMAN ist mit seiner unheilvollen Spannung, seinem düsteren Pessimismus beispielhaft für Henrik Ibsens Spätwerk.
 
BESETZUNG: Inszenierung: Maaike van Langen
Bühne: Andreas Freichels
Kostüme: Beatrice von Bomhard
Licht: Helmut Bolik
Dramaturgie: Stephanie Gräve
 
John Gabriel Borkman, ehemaliger Bankdirektor: Bernd Braun
Frau Gunhild Borkman, geborene Rentheim, seine Frau: Susanne Bredehöft
Erhart Borkman, Student, ihr Sohn: Arne Lenk
Ella Rentheim, Frau Borkmans unverheiratete Zwillingsschwester: Anke Zillich
Frau Fanny Wilton: Kornelia Lüdorff
Vilhelm Foldal, Hilfsschreiber in einer Behörde: Ralf Drexler
Frida Foldal, seine Tochter: Philine Bührer

webdesign